Kategorien:

AllgemeinKlimaschutz

Fahrplan für den Klimaschutz

Seit Oktober gibt es für Boizenburg ein Klimaschutzkonzept. In einer engen Zusammenarbeit mit Politik und Stadtgesellschaft hat die Verwaltung darin zusammengefasst, welche nächsten Schritte im kommunalen Klimaschutz getan werden müssen. Eine Kurzfassung der Inhalte findet sich hier, das gesamte Konzept gibt es auch zum Download:

Die Erstellung des Klimaschutzkonzepts wurde über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert. In dem Erarbeitungsprozess, der von der Klimaschutzmanagerin organisiert wurde, war eine breite Beteiligung wichtig, um einen möglichst umfassenden Überblick über die vorhandenen Potentiale zu erhalten. In insgesamt fünf Treffen wurden in der AG Klimaschutz (einer Gruppe aus jeweils zwei Mitgliedern der vier Fraktionen in der Stadtvertretung) Schwerpunkte diskutiert und Impulse gesetzt. In zwei öffentlichen Foren wurden zudem Stimmen aus der Stadtgesellschaft eingesammelt. Und auch im Austausch mit Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und Unternehmen konnten wichtige Erkenntnisse für Klimaschutzmaßnahmen erarbeitet werden.

Das Konzept beginnt mit der Erfassung der Ausgangslage, gefolgt von städtischen Klimazielen und den Handlungsfeldern und Maßnahmen, die in den nächsten Jahren angegangen werden sollen. Auf den ca. einhundert Seiten steht eine ganze Menge, deswegen sind hier die wichtigsten Inhalte zusammengefasst:

Ausgangslage

Zur Erfassung der Ausgangslage wurde eine Energie- und Treibhausgasbilanz erstellt. Diese zeigt auf, welche Emissionen auf den Strom- und Wärmeverbrauch im Stadtgebiet zurückzuführen sind und wie hoch in etwa die Emissionen aus dem örtlichen Verkehr sind. Alles andere, wie Konsum, Fernreisen der Boizenburger:innen oder Landwirtschaft kann nur schwer erfasst werden und wurde nicht weiter betrachtet. Nur weil sich diese Zahlen nicht darstellen lassen, heißt das aber natürlich nicht, dass sich hierauf kein Einfluss nehmen lässt.

Die Energiebilanz erfasst die Energieverbräuche, die im Stadtgebiet entstehen, unterteilt nach den verschiedenen Energieträgern (bspw. Erdgas, Öl, Solarenergie). Jeder Energieträger hat einen spezifizischen Emissionsfaktor, der aussagt, wie hoch die Menge an Treibhausgasen (Abk.: THG) ist, die bei der Energiegewinnung aus diesem Stoff freigesetzt wird. So haben Kohle und Erdgas einen hohen Emissionsfaktor, Wind- und Solarenergie einen sehr niedrigen. Anhand dieser Faktoren lässt sich dann berechnen, wie hoch die Emissionen in der Stadt insgesamt sind. Weitere Informationen zur Methodik finden sich im Konzept in Kapitel 2.3.

Bei einem Energieverbrauch von 424.000 MWh in 2019 ergibt sich eine Emissionsmenge von 125.000 Tonnen CO2 Äquivalent (tCO2e) im Bereich Strom, Wärme und Verkehr. Davon entfällt ca. die Hälfte auf die Industrie, jeweils etwa 20% auf Haushalte und Verkehr. Der Rest entsteht im Bereich Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Auffällig ist, dass die Emissionen in Boizenburg etwa doppelt so hoch sind wie in Lauenburg – bei etwa gleicher Einwohnerzahl. Das liegt jedoch vor allem an den angesiedelten Industriebetrieben. Im Bereich der Haushalte und und Verkehr sind die absoluten Zahlen ähnlich.

Klimaziel – warum 2035?

Im Zuge der Konzepterstellung wurde sich auch ein Ziel für die Klimaneutralität gesetzt. Deutschland hat sich vorgenommen, bis 2045 klimaneutral zu werden. Während es in Mecklenburg-Vorpommern aktuell noch kein Klimaschutzgesetz gibt, sieht der Koalitionsvertrag vor, dass das Land bis 2040 klimaneutral wird, im Bereich von Strom, Wärme und Verkehr bereits bis 2035.

Grundsätzlich geht es beim Klimaziel nicht unbedingt um eine Jahreszahl – wichtiger ist die Menge an Treibhausgasen, die bis zu diesem Jahr noch ausgestoßen wird, das sogenannte CO2-Budget. Viele Studien (z.B. Sachverständigenrat für Umweltfragen, Seite 23) gehen davon aus, dass das deutsche Budget zur Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens bei einer zügigen, gleichmäßigen Reduzierung zwischen 2030 und 2040 aufgebraucht ist. Aus diesem Grund wurde das Jahr 2035 für Boizenburgs Zielerreichung eingesetzt.

Klar sollte in diesem Zusammenhang sein, dass die Zielerreichung von verschieden Faktoren abhängt, die nur bedingt im Einflussbereich von Kommunalpolitik und Stadtverwaltung liegen. Es braucht sowohl von Landes- und Bundesebene Unterstützung, als auch von den Boizenburger:innen. Das 2035-Ziel kann daher vor allem als Willensbekundung verstanden werden, sich hierfür einzusetzen.

Maßnahmen und Handlungsfelder

Aus der Bestandsaufnahme und dem Klimaziel ergibt sich ein Handlungsbedarf, der im Konzept durch Handlungsfelder und Maßnahmen konkretisiert wird. Hier werden die Handlungsfelder kurz beschrieben – wen die Maßnahmen im Detail interessieren, guckt am besten in das Konzept.

Klimaneutrale Stadtverwaltung
Das Handlungsfeld Klimaneutrale Stadtverwaltung fokussiert sich auf die Rolle der Stadt als Vorbild und Verbraucherin. Hier gibt es fünf Bereiche, in denen direkt oder indirekt Treibhausgase verursacht werden: die eigenen Liegenschaften, die Straßenbeleuchtung, Vergabe & Beschaffung, Veranstaltungen und die betriebliche Mobilität. Dazu kommt als Instrument die Prüfung von Beschlussvorlagen auf deren Klimawirkung.

Die Energiewende aktiv mitgestalten
Die Energiewende ist ein zentraler Baustein für erfolgreichen Klimaschutz, der auch lokal gut umsetzbar ist. Neben der Reduzierung von Treibhausgasen hat sie weitere Vorteile: lokale Energieerzeugung schafft Wertschöpfung vor Ort und mindert die Abhängigkeit von Energieimporten und Preisschwankungen. Für eine stabile, abgesicherte Energieversorgung kann sie somit ein wichtiger Baustein sein.
Durch hohe Investitionskosten (trotz langfristiger Rentabilität) und bürokratische Hürden wird die Umsetzung der Energiewende für Menschen vor Ort jedoch erschwert. Hinzu kommt, dass bei größeren Projekten bisher wenige lokale Beteiligungsmöglichkeiten bestehen oder diese unzureichend genutzt werden. Was dann bleibt, sind optische, häufig als negativ empfundene Veränderungen. Durch planerische und koordinierende Maßnahmen kann die Stadt hier unterstützen. Fokussiert werden sollen insbesondere Beteiligungsmöglichkeiten an Ausbauprojekten, Richtlinien für die Bauleitplanung und das Voranbringen der Wärmewende.

Klimafreundliche Mobilität
Klimafreundliche Mobilität im ländlichen Raum ist kein leichtes Unterfangen. Hier wird der Fokus darauf liegen, Bedingungen für den Umweltverbund zu verbessern. Das beinhaltet beispielsweise, dass in der Sanierung von Straßen darauf geachtet wird, den Rad- und Fußverkehr zu genüge zu berücksichtigen. Außerdem wird die Verknüpfung verschiedener Mobilitätsformen unterstützt. Besonders hilfreich für die Erarbeitung dieser Maßnahmen waren die zahlreichen Einsendungen im Rahmen der Umfrage „Boizenburg fährt vor“. Vielen Dank dafür!

Klimaschutz als Gemeinschaftsaufgabe
Klimaschutz geht besser gemeinsam – seien es Carsharing, Flohmarkt oder Energiegenossenschaften. Und wie gesagt, auch die Zielsetzung „Boizenburg klimaneutral bis 2035“ ist nicht alleine von Verwaltung und Politik umzusetzen, sondern braucht die Zusammenarbeit aller. Hierbei kann das Klimabüro unterstützen, beispielsweise durch Informationsveranstaltungen, Fördermöglichkeiten oder Kooperationen. Bei Ideen sind wir immer gerne Ansprechpartner:innen!

Anpassung an den Klimawandel
Mit dem PLATZ-B Projekt ist Klimaanpassung ja schon länger ein Thema in Boizenburg. Perspektivisch soll es darum gehen, diese Arbeit in der Verwaltung zu verstetigen, begonnene Projekte fortzuführen und neues zu starten. Hierzu gehören beispielsweise die Weiterführung planerischer Instrumente, Präventitionsmaßnahmen für den Umgang mit Hitze und der Wasserspielplatz.

Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem das Klimaschutzkonzept in der Stadtvertretung beschlossen wurde, geht es nun an die Umsetzung. Federführend verantwortlich ist das Klimaschutzmanagement, das für drei weitere Jahre vom Bund gefördert wird. Wer mit anpacken möchte, ist herzlich dazu eingeladen!

0 Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden

Kommentar hinterlassen

Was ist bisher passiert?

Erstes Treffen des Unterstützerkreises

ansehen
16. Mai 2019

Öffentlicher Auftakt und Ideenwerkstatt

ansehen
27. Mai 2019

PLATZ-B beim Kinderfest der Freiwilligen Feuerwehr Boizenburg

ansehen
15. Juni 2019

Zukunftsbilder Gestalten beim Altstadtfest

ansehen
13. Juli 2019 – 14. Juli 2019

Der Unterstützerkreis trifft sich

ansehen
17. Juli 2019

Beobachten, Erleben, Spazieren zum Thema Wasser

ansehen
27. Juli 2019

Ideenwerkstatt: Wasser und der Klimawandel

ansehen
31. August 2019

Tag des Wassers: Zu viel und zu wenig?

ansehen
14. September 2019

Zukunftswerkstatt Zukunftsbild Wasserbild

ansehen
12. Oktober 2019

Zukunftswerkstatt mit dem Handwerker und Gewerbeverein

ansehen
16. November 2019

Gebäudegefährdung durch Klimaveränderungen und Starkregen

ansehen
28. November 2019

2. Frühjahrsputz in Boizenburg

ansehen
28. März 2020

Die lebenswerte Stadt von Morgen

ansehen
30. März 2020

JUGEND, DREHT AM KLIMAWANDEL!

ansehen
05. August 2019 – 20. Juni 2020

Boizenburg deine Lieblingsplätze heute und morgen – Expedition für Frauen

ansehen
04. Juli 2020

GemeinsamSuch Tage 2020

ansehen
11. Juli 2020 – 12. Juli 2020

Expeditionen Anmeldung – GemeinsamSuchTage 2020

ansehen
11. Juli 2020 – 12. Juli 2020

Lebendige Generationenplätze

ansehen
09. August 2020

Lieblingsplatz Baum – Stadtbäume im Klimastress

ansehen
16. August 2020

Die Epoche des Menschen – Dokufilm mit anschließendem Gespräch

ansehen
19. September 2020

Tag der Deutschen Einheit – Einheitsbuddeln

ansehen
03. Oktober 2020

Workshop – Die grüne Bushaltestelle Teil 1

ansehen
05. Oktober 2020 – 06. Oktober 2020

Aktion Baumspende 2020

ansehen
22. September 2020 – 27. Oktober 2020

Treffen Unterstützerkreis

ansehen
29. Oktober 2020

Winter-Rallye: Entdecke deinen Stadtpark!

ansehen
16. Dezember 2020 – 03. Januar 2020

Naturerlebnisraum: klimafit und Generationenvielfalt

ansehen
01. Oktober 2020 – 31. Mai 2021

Stadtparkfreunde auf Spurensuche

ansehen
27. Oktober 2020 – 15. Juli 2021

Gesucht: Boizenburgs ältester Kühlschrank

ansehen
10. Juni 2021 – 25. Juli 2021

Sommerputz Müllsammelaktion und Konzert mit „Am Besten Morgen“

ansehen
07. August 2021

Müll Monster Bau und Konzert mit Albers Ahoi!

ansehen
08. August 2021

Poetry Workshop und öffentlicher Poetry Slam.

ansehen
14. August 2021

Frauenexpedition 2.0

ansehen
20. August 2021

öffentlicher Poetry Slam Abend

ansehen
21. August 2021

Gemeinsam Zukunft Entdecken: Die Messe für Klima, Technik und Stadtleben

ansehen
28. August 2021

Kleinstadt im Klimawandel: Boizenburg passt sich an.

ansehen
02. September 2021

City. Future. Fiction. Improtheater-Workshop mit öffentlicher Abend-Präsentation

ansehen
04. September 2021

Zukunftsprojekt Erlebnisraum Albrecht’sche Wiese

ansehen
04. September 2021

Der Stadtpark putzt sich raus

ansehen
11. September 2021

City. Future. Fiction. öffentlicher Improtheater Abend

ansehen
11. September 2021

Bahlen wird begrünt

ansehen
18. September 2021

Boizenburg radelt!

ansehen
03. Oktober 2021

Zukunftsprojekt Albrecht’sche Wiese: nächste Schritte

ansehen
20. Oktober 2021

Wie kalt und wie heiß? Klimaanalyse für Boizenburg

ansehen
11. November 2021

Klimaschutz im Kleinen

ansehen
08. März 2022

Forum Klimaschutzkonzept

ansehen
26. März 2022

3. Frühjahrsputz Müllsammelaktion

ansehen
02. April 2022

Klimaforum, Teil II

ansehen
23. April 2022

Klimaforum, Teil III

ansehen
16. Mai 2022

Klimawerkstatt: Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Bildung

ansehen
09. Juni 2022

Klimawerkstatt

ansehen
04. Juli 2022

Treffen Klimawerkstatt – Gruppe Mobilität

ansehen
01. August 2022

Treffen der Klimawerkstatt

ansehen
06. August 2022

Wasser in Boizenburg – zwischen Starkregen und Trockenheit

ansehen
14. September 2022

Gemeinschaftsgarten 8b: Wie mache ich meinen Garten zukunftsfit?

ansehen
16. September 2022

Treffen der Klimawerkstatt

ansehen
17. Oktober 2022

Umfrage: Was macht Dein Boizenburg klimafit?

ansehen
15. September 2022 – 30. Oktober 2022

Treffen der Klimawerkstatt 14.11.

ansehen
14. November 2022

Treffen der Klimawerkstatt am 05.12.2022

ansehen
05. Dezember 2022

Boizenburg klimaneutral 2035!?

ansehen
18. Januar 2023